Praktikum

Praktika sind eine einmalige Möglichkeit, einen umfassenden Einblick in den Arbeitsalltag zu bekommen und erste Praxiserfahrungen zu sammeln.  Auch ich möchte regelmäßig jungen Menschen die Gelegenheit bieten, im Rahmen eines Praktikums in meinem Bundestagsbüro in Berlin oder meinem Wahlkreisbüro in Köln etwas „politische Luft“ zu schnuppern.

Wer also Interesse an einem Praktikum in meinem Bundestagsbüro hat, kann sich gerne unter gisela.manderla@bundestag.de bewerben.


Ich kam – sah – erlebte!

Mein Praktikum im Deutschen Bundestag –  Eine spannende Erfahrung trotz Sommerpause

 

Mein Name ist Victoria Heim – ich bin waschechte Berlinerin und studiere hier seit zwei Jahren International Business Administration. Obwohl ich mich in meinem Studium vorwiegend mit wirtschaftlichen Themen beschäftige, reizte es mich schon seit einiger Zeit, wirklich zu erfahren, was sich im Deutschen Bundestag, dem Herzen der deutschen Demokratie hinter diesen großen, modernen Gebäuden in Berlin Mitte, tatsächlich abspielt. In Berlin geboren und aufgewachsen sind mir viele Stadtteile und die prägnanten Gebäude der Hauptstadt bekannt. Auch das Reichstagsgebäude mit seiner großen, glänzenden Glaskuppel oder die modernen Parlamentsgebäude direkt an der Spree habe ich zahlreiche Male bei meinen Touren durch Mitte bewundert. Nun war der Moment gekommen einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und sowohl diese Gebäude von innen, als auch die Funktionsweise des Deutschen Bundestages näher kennen zu lernen.

Als der erste Tag des Praktikums im Büro der Kölner Bundestagsabgeordneten Gisela Manderla langsam näher rückte, war ich sehr gespannt. Mit einem persönlichen Hausausweis hatte ich erstmalig freien Zutritt zu den Liegenschaften des Deutschen Bundestages. Im Büro angekommen wurde ich von einem sehr netten Team begrüßt und direkt erstmal mit Informationsmaterial und natürlich dem Grundgesetzbuch ausgestattet.

Meine anfänglichen Erwartungen, dass ich eher spießigen Anzugträgern begegnen würde, wurden nicht bestätigt – ganz im Gegenteil! Tatsächlich herrschte ein sehr entspanntes und freundliches Arbeitsklima. Dies lag sicherlich auch daran, dass mein vierwöchiges Praktikum in die parlamentarische Sommerpause fiel. Dennoch konnte ich sehr interessante Einblicke in den Arbeitsalltag eines Abgeordnetenbüros gewinnen – und gerade in einem Bundestagswahljahr besonders spannende Eindrücke mitnehmen!

In den ersten Tagen bekam ich eine exklusive und äußerst interessante Führung von einer Mitarbeiterin des Büros. Sie zeigte mir die täglichen Anlaufstellen im Jakob-Kaiser-Haus und führte mich über gläserne Brücken und durch unterirdische Gänge ins Paul-Löbe-Haus. Das Paul-Löbe Haus, in dem die Ausschüsse, das Büro für Öffentlichkeitsarbeit und der Besucherdienst untergebracht sind, erstreckt sich in 200 Meter Länge vom Spreeufer zum Kanzleramt, nördlich des Reichstagsgebäudes. Während der Tour kamen wir an kaum einem Flur vorbei, in dem kein Kunstwerk die Wand schmückte. Die Werke nationaler und internationaler Künstler schaffen eine direkte Verbindung zwischen Kunst und Politik, und erinnern auf unterschiedliche Weise an die Etappen der Deutschen Parlamentsgeschichte. Am Ende der Führung erreichten wir das Reichstagsgebäude. Dieses setzt sich aus der Plenarsaalebene, der Besucherebene, der Präsidialebene, und dem Fraktionsbereich zusammen. Auf der Plenarsaalebene, die von allen Etagen des Reichstagsgebäudes einsehbar ist, befindet sich der Plenarsaal. Er ist das Herzstück des Parlaments und die ausschlaggebende Instanz des Bundestags. Hier im Plenum werden die Gesetzesinitiativen diskutiert und final beschlossen. Darüber hinaus erfuhr ich viele Details und spannende Geschichten zu den gestifteten Kunstwerken der vier Siegermächte des Zweiten Weltkrieges und dem inspirierenden Kunstprojekt von Hans Haacke, dem Garten der Bevölkerung. Mit dem Ziel, die verschiedenen Vegetationen in ganz Deutschland an einem Ort zusammenzubringen, können Abgeordnete Erde aus ihren Wahlkreisen nach Berlin mitbringen und dort eingraben. So entsteht ein lebendiges Gesamtkunstwerk, das die Zusammengehörigkeit der Regionen in Deutschland symbolisiert.

Im Mittelpunkt meines Praktikums stand die Begleitung der abwechslungsreichen Arbeit im Abgeordnetenbüro von Frau Manderla, durch die ich im weitesten Sinne die politischen Strukturen des Bundestags kennenlernen durfte. Hierzu gehören die optimale Terminplanung, Recherche-Arbeiten, die Beantwortung von Bürgeranfragen, administrative Arbeiten und jegliche Vor- und Zuarbeit, sodass Frau Manderla bei der Ausübung ihres Mandats nichts im Wege steht. Mir wurde bewusst, dass Lesen und Recherchieren einen sehr großen Bestandteil der Aufgaben in einem Abgeordnetenbüro ausmacht. Für die Zeit meines Praktikums bekam daher auch ich ein Recherche-Projekt zugeteilt, im Rahmen dessen ich mich intensiv mit der politischen Bilanz der unionsgeführten Bundesregierung in der 18. Wahlperiode auseinander gesetzt habe. Für die Informationsbeschaffung zu diesem und vielen weiteren Themen erhielt ich umfassendes Lesematerial in Form von Artikeln, Dossiers und Zeitungen. Das Büro-Team ermutigte mich auch, mich frei in den Gebäuden zu bewegen. Dadurch war es möglich in Ruhe die ausgestellten Informationswände zu historischen Ereignissen näher anzuschauen, oder versteckte Ecken auszukundschaften. Auf meinen eigenständigen Rundgängen besuchte ich auch die Bibliothek, welche zu den größten Parlamentsbibliotheken weltweit gezählt wird. Sie befindet sich auf der anderen Seite des Spreeufers im ehemaligen Ost-Teil Berlins.

Wenn ich jetzt durch das Regierungsviertel laufe weiß ich was sich hinter der Fassade dieser Gebäude verbirgt und in ihrem Inneren abspielt. Die vier Wochen hier im Bundestag sind sehr schnell verflogen. Ich bin dankbar für die interessante Zeit und vor allem die Unterstützung durch das Team Manderla. Ich kann ein Praktikum wie dieses nur weiterempfehlen und lege es jedem ans Herz, der sich für das politische Geschehen in Deutschland interessiert, dieses einmal hautnah mitzuerleben. Es hat mir definitiv den Horizont erweitert und mir bewusst gemacht, dass Politik überall präsent ist. Ich möchte mich in Zukunft politisch engagieren und hoffe durch meine Berichte, auch den einen oder anderen davon begeistern zu können.

von Victoria Heim