Bundestag beschließt Fachkräftezuwanderung

07.06.2019 | Pressemitteilung

Der Deutsche Bundestag hat heute das Fachkräftezuwanderungsgesetz sowie weitere migrationsrechtliche Regelungen beschlossen. Dies teilt die Kölner CDU-Bundestagsabgeordnete Gisela Manderla MdB mit.

Mit dem Fachkräftezuwanderungsgesetz ermöglicht die CDU-ge- führte Bundesregierung qualifizierte Zuwanderung aus dem Aus- land, die gerade vor dem Hintergrund des zunehmenden Fach- kräftebedarfs auch für Kölner Handwerksbetriebe und Unterneh- men immer mehr an Bedeutung zunimmt. Nach einer Befragung der IHK Köln aus dem Herbst 2018 sind zwei Drittel der Kölner Unternehmen, die offene Stellen nicht besetzen können, an Fach- kräften aus Drittstaaten interessiert. Diesem Bedarf in der heimi- schen Wirtschaft kommen wir mit der Neuregelung nun nach.

Gleichzeitig erleichtern wir mit dem Gesetz zur besseren Durch- setzung der Ausreisepflicht die Durchführung der Abschiebung von Personen, die unser Land verlassen müssen, da sie nicht schutzbedürftig sind.

Die Ermöglichung legaler Zuwanderung und die Durchsetzung der Ausreisepflicht gehören für uns als CDU zusammen und sind Teil einer steuernden Migrationspolitik, die darauf abzielt, den Zuzug qualifizierter Fachkräfte zu erleichtern und illegale Migra- tion zu begrenzen.