Manderla wirbt für Bürokratieentlastung

17.05.2019 | Pressemitteilung

Der Koalitionsausschuss von CDU, CSU und SPD hat sich in dieser Woche auf ein Bürokratieentlastungsgesetz mit einem Entlastungsvolumen von über 1 Mrd. Euro verständigt. Hierzu erklärt die Kölner CDU-Bundestagsabgeordnete Gisela Manderla MdB, die auch Berichterstatterin im Ausschuss für Arbeit und Soziales für das Gesetzgebungsvorhaben ist:

„Gerade in diesen Zeiten der wirtschaftlichen Stagnation ist eine Entlastung von Unternehmen durch Bürokratieabbau wichtig. Ich freue mich, daß der Koalitionsausschuss diesem Vorhaben eine große Priorität eingeräumt hat. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen leiden unter der zunehmenden bürokratischen Be- lastung durch Aufzeichnungs- und Statistikpflichten, die bei nä- heren Hinsehen vielleicht gar nicht notwendig sind.

Auch die weitere Digitalisierung von Verwaltungsabläufen und Antragsverfahren kann eine Entlastung bringen, von der nicht nur Unternehmen, sondern auch die Bürgerinnen und Bürger profitieren.

Aus diesem Grunde bin ich als zuständige Berichterstatterin der- zeit im Gespräch mit Unternehmen aus meinem Wahlkreis und sammle Vorschläge aus der Praxis zum Bürokratieabbau.

Ich bin zuversichtlich, daß wir am Ende ein Bürokratieentlas- tungsgesetz auf die Beine stellen können, das sich sehen lassen kann und für spürbare Erleichterungen für Wirtschaft und Bürger sorgt.“