Von Köln in die USA: Gisela Manderla vergibt Vollstipendium für die USA

07.05.2021 | Aktuelles, Pressemitteilung

Die 14-jährige Lotte Wilk aus Köln-Nippes darf für ein Schuljahr in den „American Way of Life“ eintauchen. Die Kölner CDU-Bundestagsabgeordnete Gisela Manderla wählte sie als Stipendiatin für das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) aus. Über das Stipendienprogramm des Deutschen Bundestages wird die Schülerin eine High School besuchen, in einer Gastfamilie leben und viele neue Freundschaften schließen. Los geht es für sie voraussichtlich im Sommer 2021. 

Insgesamt erhalten 360 Schülerinnen und Schüler sowie junge Berufstätige jedes Jahr ein PPP-Vollstipendium des Deutschen Bundestages für ihren Aufenthalt in den USA. Die Durchführung des PPP ist von der Pandemie-Lage abhängig – schließlich muss die Sicherheit und Gesundheit aller Teilnehmenden sichergestellt werden können – aber derzeit rechnen die Austauschorganisationen mit einer Ausreise im August. „Ich freue mich, dass in diesem Jahr dieser Austausch voraussichtlich wieder möglich sein wird. Dies ist insbesondere in unserer globalisierten Welt zur Verständigung untereinander weiterhin unverzichtbar und wichtiger denn je“, so die Kölner Christdemokratin.

Lotte wurde von Gisela Manderla als Juniorbotschafterin des Wahlkreises Köln III ausgewählt und wird vom Verein Partnership International e.V. betreut. Seit dem 3. Mai können sich Jugendliche aus dem Wahlkreis für die PPP-Stipendien im Schuljahr 2022/2023 bewerben. Willkommen sind Bewerbungen von Schülerinnen und Schülern aller Schularten zwischen 15 und 18,5 Jahren sowie von jungen Berufstätigen bis zu einem Alter von 24 Jahren. Mehr Informationen gibt der Deutsche Bundestag unter: www.bundestag.de/ppp