Wahlkreisportrait

Chorweiler, Ehrenfeld und Nippes – Der Bundestagswahlkreis Köln III

Mein Wahlkreis bietet eine Reihe von Themen und Aufgaben, für die ich mich in Berlin stark mache. Dazu gehören unter anderem wirtschaftspolitische Strukturmaßnahmen zur Entstehung und Sicherung von Arbeitsplätzen durch qualifizierte Bildung und Ausbildung. Ebenso möchte ich mein Mandat dazu nutzen, die Stadtbezirke Chorweiler, Ehrenfeld und Nippes als Wirtschaftsstandorte attraktiver zu machen, so dass sich hier junge Unternehmen ansiedeln. Hierfür ist ein Ausbau der Verkehrsinfrastruktur, zum Beispiel durch den Bau von Umgehungsstraßen und eine bessere Anbindung an Bus und Bahn, dringend erforderlich. Köln braucht unbedingt mehr bezahlbaren Wohnraum, besonders für Studenten und junge Familien. Wichtig ist mir auch, dass Jung und Alt in den einzelnen Veedeln gut miteinander leben können.

Chorweiler

Der linksrheinische Stadtbezirk Chorweiler entstand im Rahmen der kommunalen Neugliederung im Jahre 1975. Insgesamt umfasst der Stadtbezirk 12 Stadtteile, darunter Blumenberg, Chorweiler, Esch/Auweiler, Fühlingen, Heimersdorf, Lindweiler, Merkenich, Pesch, Roggendorf/Thenhoven, Seeberg, Volkhoven/Weiler und Worringen. 

Rund 83.000 Einwohner leben auf der insgesamt 6.717 Hektar großen Grundfläche. Aufgrund seiner ursprünglichen Funktion als Trabantenstadt ist der Stadtbezirk durch eine große Anzahl von Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen geprägt. Die „bunten Kölner Jecken“ sorgen für ein breitgefächertes Kulturangebot in „ihren“ Veedeln, welches in dieser Varietät in keinem anderen Bezirk existiert. Kabarett- und Musikabende im Bürgerzentrum, regelmäßige Feste und Festivals sowie das kostenlose Jugendzentrum „Pegasus“  seien nur beispielhaft für die Vielzahl der Angebote genannt. Dazu bietet der Stadtbezirk attraktive Ausflugsziele für ganz Köln. Nicht nur das bekannte Schwimmbad „Aqualand“ oder die Erholungs- und Wassersportanlage Fühlinger See ziehen viele Kölner regelmäßig an. Auch das Schloss Arff aus dem 18. Jahrhundert und das Naturschutzgebiet „Worringer Bruch“ mit seiner artreichen Flora und Fauna sind beliebt für einen Wochenendausflug.

Nippes

Der Stadtbezirk Nippes wurde im Jahre 1888 in die Stadt Köln eingemeindet und umfasst heute insgesamt sieben Stadtteile: Bilderstöckchen, Longerich, Mauenheim, Niehl, Nippes, Riehl und Weidenpesch.  Auf den 3.200 Hektar Grundfläche leben rund 109.000 Einwohner. Nippes ist ein alter und traditionsreicher Stadtteil. 

Neben vielen urkölschen Karnevalsvereinen und Kneipen bietet der Stadtteil für Jung und Alt Wohnfläche. Neumodische  Einfamilienhäuser, denkmalgeschützte Häuser und betreute Wohnflächen bieten für jeden Bedarf etwas. Auch das kulturelle Angebot ist vielfältig. Neben den Highlights wie dem Kölner Zoo, der Flora und der Rheinseilbahn, beherbergt der Stadtbezirk auch die Pferderennbahn und den Blücherpark. Hinzu kommt eine große Anzahl an Kulturvereinen, die das Leben im Veedel mit Events und Veranstaltungen abwechslungsreich gestalten.

Ehrenfeld

Der linksrheinische Stadtbezirk Ehrenfeld wurde 1888 in die Stadt Köln eingemeindet. Ehrenfeld umfasst insgesamt sechs Stadtteile: Bickendorf, Bocklemünd/Mengenich, Ossendorf, Neuehrenfeld und Vogelsang. Auf den 2.383 Hektar Grundfläche leben rund 102.000 Einwohner. 

Das „Veedel“ ist durch seine kulturelle Diversität geprägt, so findet man beispielsweise auch ein großes türkisches und italienisches gastronomisches Angebot. Im Laufe der Zeit hat sich Ehrenfeld jedoch vom einstigen Arbeiterviertel zum hippen Studentenviertel entwickelt. Kleine gemütliche Bars und Cafés prägen den Stadtbezirk. Ehrenfeld ist sehr gut an den  ÖPNV angebunden und besitzt auch einen eigenen Bahnhof mit zahlreichen Regional- und S-Bahn-Verbindungen. Der Colonius ist das Wahrzeichen Ehrenfelds und gehört wie der Dom zum unverwechselbaren Symbol der Kölner Skyline.